Familiäres Wohnhaus
Möblierte Appartements & Preenas Thaimassage
 

Hier können Sie sich den Mietvertrag inhaltlich ansehen.




                               MIETVERTRAG

                                  für möbliertes Apartment

 

 

 zwischen:        Herrn Uwe Pistauer        in Magdeburg Boquet-Graseweg 3                                         als Vermieter

 

 und Herr/Frau                                           in                                                                                                   als Mieter

 

 

 wird folgender Mietvertrag geschlossen:

 

 §1 Mieträume

Vermietet wird auf dem Grundstück 39130 Magdeburg Boquet-Graseweg 3 folgende Räumlichkeit:

- 1. Etage Ost/West/Süd 2-Zimmer Apartment mit separater/ Single-Küche und Bad zur alleinigen Nutzung
- 2. Etage Appartement mit Single Küche und Bad zur alleinigen Nutzung
- Dachappartement Ost/West mit Einbauküche und Bad zur alleinigen Nutzung
  

- Gemeinschaftsräume in der Kelleretage (Küche, Bar und Esszimmer) auf Anfrage.

- Wandflächen am und im Hause sind nicht mit vermietet.

 Der Mieter erhält für die Mietzeit folgende Schlüssel: 1 Hauseingangstürschlüssel und 1 Wohnungstürschlüssel

      (keinen Schlüssel für den Kellereingang)

 

§2 Mietzweck

Die Vermietung erfolgt zum Wohnen am Arbeitsort. Eine Anmeldung der Wohnung als Hauptwohnsitz wird ausgeschlossen.

 

§3 Mietzeit und Kündigung

1. Das Mietverhältnis beginnt am                      201

2. Der Mietvertrag läuft auf unbestimmte Zeit und kann beiderseits mit einer Frist von 1 Monat zum Ende eines Monats

   gekündigt werden. Die Wohnung ist spätestens am Mietende bis 12.00 Uhr zu übergeben. 

 

§4 Zahlung des Mietzinses

1. Der Mietzins ist spätestens am 3. Werktag eines jeden Monats kostenfrei im Voraus zu zahlen.

2. Für die Rechtzeitigkeit der Zahlung kommt es nicht auf die Absendung, sondern auf die Ankunft bzw. Gutschrift des

   Betrages an.

 

§5 Mietzins

1. Der Mietzins beträgt monatlich                            Euro ( für Nutzung durch 1 Person, 2 Personen: +30 Euro )

   in Worten:

   er beinhaltet sämtliche Nebenkosten wie:

   Wasser, Abwasser, Heizung, Warmwasser, Müll, Strom, Straßen- und Hausreinigung, Antenne usw.

2. Die Nebenkosten sind pauschal eingerechnet und unterliegen keiner Jahresabschlussberechnung.

3. Die Höhe der Mietsicherheit beträgt 1 Monatsmiete und ist bei Einzug zusammen mit dem 1. Mietzins zu entrichten.

   Damit werden zu Mietbeginn 2 Monatsmieten fällig.

4. Die Zahlungen sind zu leisten an:   

    1822 direkt (Frankfurter Sparkasse)            IBAN: DE 57 xxxxxxxxxx

                                                                                    

§6 Mietsicherheit

Die Mietsicherheit beträgt eine Monatsmiete und kann (siehe §7) im Normalfall nach fristgemäßer Kündigung abgewohnt werden.

 

§7 Sonstige Vereinbarungen

1. Die Sicherheitsmiete (§6) kann seitens des Vermieters für durch den Mieter verursachte Schäden verrechnet

   werden. Vorsätzliche Verstöße gegen den Mietvertrag berechtigen den Vermieter zur fristlosen Kündigung.

2. Mietzahlungsverzug um 2 Wochen berechtigt den Vermieter zur Kündigung zum bezahlten Monatsende.

3. Wenn ein Fernseher angeschlossen wird, ist der Mieter für die Anmeldung bei der GEZ selbst verantwortlich.

4. Am Mietende ist eine Endreinigung von 40 € zu zahlen.

5. Verspätete Schlüsselübergabe bzw. Endberäumung der Wohnung verursachen folgende Kosten:

   1 bis 5 Tage Verspätung   1/2 Monatsmiete

   6 bis 20 Tage Verspätung 1 Monatsmiete

   21 bis                                 2 Monatsmieten bzw. je angefangener Monat 1 Monatsmiete

 

§8 Versorgungsleistungen des Vermieters

1. Der Vermieter ist verpflichtet für eine ausreichende Versorgung von:

  Wohnraumwärme, Warmwasser, Wasser, Abwasser, Elektroenergie sowie Müllentsorgung zu sorgen.

 

2. Die Warmwasserversorgung erfolgt ständig, die Heizungsversorgung soweit es die Witterung erfordert.

   Nachts und vormittags (nur an Wochentagen) erfolgt eine Temperaturabsenkung um ca. 4°. Die Warmwasserversorgung hat

 heizungsmäßig Vorrang, so dass es bei  starker Warmwasserentnahme zu Heizungsschwankungen kommen kann.

3. Störungen in der Belieferung mit Gas, Wasser, Elektrizität, berechtigen den Mieter nicht zur Mietminderung.

 

                                                                           

                                                                                -2-

 

 

 

                                                                                 -2-

 

§9 Mieterpflichten

1. Bei Störungen und Schäden der Versorgungsleitungen, insbesondere im Sanitärbereich, hat der Mieter für eine

   sofortige Schadensbegrenzung im Rahmen seiner Möglichkeiten zu sorgen. (z.B. Abschalten bzw. nicht Benutzen

   der defekten Anlage). Der Vermieter ist unverzüglich zu verstä ndigen.

2. Die eigene Müllentsorgung hat der Mieter selbst, entsprechend der üblichen Mülltrennung, durchzuführen.

3. Die Betriebskosten sind pauschal im Mietzins enthalten, dies verpflichtet den Mieter zum sparsamen und sinnvollen

   Umgang mit Warmwasser, Strom und Heizung.

 

§10 Lüften in der Winterzeit

-  Die Zimmer sind besonders in der Winterzeit kurzweilig mehrfach am Tag zu lüften. Bei längerem öffnen der Fenster ist die Heizung
  stets komplett zu schließen. Das Nichtbeachten dieses Punktes kann vom Vermieter als "vorsätzlichen Verstoß gegen den
  Mietvertrag" im Sinne von §7 Pkt.1 betrachtet werden und zur fristlosen Kündigung führen.

 

§11 Müllentsorgung/Mülltrennung 

- Altpapier, Pappe, Karton:    Papiercontainer 

- Flaschen und Gläser:          Flaschencontainer (z.B. Olvenstedter Chaussee) 

- Metalle, Plastik und 

 Verbundstoffe:                    Grauer Container mit gelbem Deckel 

- sonstiger Restmüll:             Grauer Container 

 

 

§12 Veränderungen an und in den Mieträumen / Betreten der Mieträume 

1. Um -und Anbauten, Installation und dgl. an und in den Mieträumen darf der Mieter nicht durchführen. 

2. Das Aufstellen eigener Möbel ist nur nach vorheriger Abstimmung mit dem Vermieter gestattet. 

   Gleiches gilt für das Anbringen von Bildern. 

3. Der Vermieter darf bauliche Veränderungen, Ausbesserungen, Renovierungs- oder Reinigungsarbeiten 

   uneingeschränkt durchführen, hat sich jedoch einvernehmlich mit dem Mieter abzustimmen. 

4. Der Vermieter verfügt über einen Zweitschlüssel und hat somit Zugang zu den Mieträumen. Hierv on darf der Vermieter im Notfall

   Gebrauch machen, hat den Mieter jedoch darüber nachträglich zu informieren. 

 

§13 Hausordnung 

1. Dem Mietzweck (§2) entsprechend wird vorausgesetzt, dass allen Mietern dieses Hauses an einem ruhig en

   Wohnklima gelegen ist. Insofern wird von jedem Bewohner dieses Hauses erwartet, dass alle notwendigen 

   Geräusche auf ein Minimum reduziert werden. Dies gilt insbesondere nach 22 Uhr. 

2. Die Reinigung des Mietshauses und des Grundstücks obliegt dem Vermieter und erfolgt 1x pro Woche .

3. Bei Abwesenheit hat jeder Mieter grundsätzlich alle seine Fenster zu schlie ßen.

   Haustüren sind stets abzuschließen. 

5. Im gesamten Haus sowie in den gemieteten Räumen ist das Rauchen nicht gestatte t.

 

§14 Beendigung des Mietverhältnisses 

1. Bei Beendigung des Mietverhältnisses hat der Mieter die Mieträume vollständig zu räumen und mit allen, auch die von 

   Ihm eventuell selbst beschafften Schlüssel zurückzugeben. (es gilt §7 Punkt 4 und 5 des Mietvertrag es)

2. Endet das Mietverhältnis durch Kündigung des Vermieters wegen §7 Punkt 1 oder 2, so sch uldet der Mieter die

   fehlende Miete des Zeitraumes der fristgemäßen Kündigu ng.

 

§15 Tierhaltung 

Tiere dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Vermieters gehalten werden. Eine einmal erteilte Genehmigung 

kann bei Eintritt von Unzuträglichkeiten widerrufen werden, sie erlischt bei tot oder Verkauf de s Tieres.

 

§16 Wirksamkeit der Vertragsbestimm ungen

1. Durch etwaige Ungültigkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieses Vertrages wird die Gültigkeit der übrigen 

   Bestimmungen nicht berührt. 

2. Wenn und insoweit eine der Be stimmungen dieses Vertrages gegen zwingende gesetzliche Vorschriften verstößt,

   tritt an ihre Stelle die entsprechende gesetzliche Regelung. Bei Außerkrafttreten der gesetzl ichen Regelung wird die

   vertragliche Bestimmung voll wirksam. 

3. Kann sich ein Vertragsteil auf Grund zwingender gesetzlicher Vorschriften auf eine Vertragsbestimmung n icht

   berufen, so gilt dies auch für den anderen Teil. 

 

Vorstehender Vertrag wird nach genauer Durchsicht vorbehaltlos anerkannt. 

 

 

Magdeburg, den              201 

  

 

 

--------------------------------------------                                          ------------------------------------------- 

            (Vermieter)                                                                                           (Mieter)                        

 
 
E-Mail
Anruf